VersaCommerce

Wie man die Reichweite seines Shops oder seiner Webseite gut steigern kann

Udo Kraft

Udo Kraft

Wie man die Reichweite seines Shops oder seiner Webseite gut steigern kann

Solide Reichweite ist, rein technisch, zunächst relativ leicht zu bekommen. Schwierig wird es dann, wenn es ums Durchhalten geht – denn auch die besten Methoden machen eine Marke / ein Unternehmen nicht über Nacht zum König der Reichweiten. Eine gute Strategie ist unbedingt nötig, wie man sich und

Dauer~ und gewissenhaft am Ball zu bleiben, ist tatsächlich der wichtigste Punkt – dann kann man auch in seiner thematischen Nische garantiert ordentlich Reichweite und Traffic für seinen Webshop oder seine Website erzeugen.

Jedes Unternehmen mit einem eigenen Corporate Blog ist daran gelegen, so viele User wie möglich mit dem eigenen Content zu erreichen. „Content“ muss dabei nicht immer ein geschriebener Artikel sein. 2016 hat gezeigt, dass vor allem auch Video extrem erfolgreich ist. Doch auch für Videos oder Podcasts gelten letztendlich die gleichen Gesetze wie für Text.

Evergreen-Content ist eine der besten Möglichkeiten Reichweite nicht nur für ein paar Tage zu erreichen. Diese Inhalte müssen so sein, dass sie auch in sechs Monaten oder zwei Jahren noch bei Problemen den Lesern und potenziellen Kunden eine echte Hilfe (oder zumindest solide Orientierung) darstellen. Content dieser Art behält seine Gültigkeit sehr lange und bringt somit immer wieder frischen Traffic auf die Webseite.

Recycling der besten Inhalte funktioniert ebenfalls prächtig beim Thema Reichweite. Es gibt Publisher, die sich nur auf einen Kanal konzentrieren, was aber nicht immer sinnvoll ist. Auf der anderen Seite haben Multichannel-Publisher oft das Problem, dass sie nicht wissen, welche Inhalte sie außerhalb ihres „Stammbereichs“ zusätzlich veröffentlichen sollen – doch das ist letztendlich nicht das Problem. Denn effektives Recycling bestehender Inhalte ist die Antwort darauf – vorhandenen Content nur einmal einzusetzen ist wirklich Verschwendung.

Natürlich darf auch Social-Media als Reichweitenbringer nicht fehlen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in zwei Strategien. Erstens: Nicht überall den komplett gleichen Text für Social-Media-Updates verwenden. Zweites: Updates stets zu unterschiedlichen Zeiten platzieren. Auf diese Weise erreicht Content ein Maximum an Aufmerksamkeit und Reichweite, ohne wirklich zu nerven.

Und noch etwas beim Thema Social-Media: Man sollte seinen Lesern interessanten Content mit Mehrwert anbieten – und zwar eben nicht den eigenen. Das Publikum konsumiert diesen Content und das Unternehmen wird als nützlicher Multiplikator wahrgenommen. Wenn es dann gute Inhalte gewohnt ist, verlässt man sich auf dessen empfehlendes Urteil – genau dieses „Branding“ ist dann wieder extrem nützlich für eigenen Inhalte.

Quelle: OnlineMarketing.de


VersaCommerce 14 Tage lang kostenlos testen.