VersaCommerce
Erfolgreich verkaufen

Udo Kraft

Wie du die Faktoren für eine gute Kundenbindung bestimmen kannst

Nach einer Studie von „Vocer“ sehen über 80 Prozent der Entscheider in E-Commerce-Unternehmen in klassischen Handelsfunktionen wie Preisgestaltung, Logistik oder Sortimentsauswahl kein Differenzierungspotential mehr. Dagegen steht, dass nach der gleichen Studie Kundenbindung nur bei sechs Prozent

Wie du die Faktoren für eine gute Kundenbindung bestimmen kannst

Gibt es also neue Wege, weg von den alten Standards, die alle anderen auch anbieten? Der Blick auf potenzielle weibliche Käufer und Kunden lässt viele Dinge offenbar werden. Und: Was für Frauen funktioniert, funktioniert bei Männern allemal, so meint Diana Versteege von SheCommerce in ihrem Beitrag für den „Blog für den Onlinehandel“.

Für die weibliche Zielgruppe sind viele kleine positive Erlebnisse innerhalb der Customer-Journey unglaublich wichtig. Durch das Einbeziehen der Kundin in der frühen Phasen, in denen noch gar keine Kaufabsicht besteht, wird eine umfassendere Art der Kundenbindung möglich als nur mit klassischen Ansätzen. Nämlich Kundenbindung vor dem Kauf.

Und ja, Zufriedenheit wird in Zukunft anders definiert werden und dabei spielt für die (weibliche) Zielgruppe die Kommunikation und das Beziehungsmarketing eine große Rolle. Als Händler brauchst du vor allem eine emotionale Bindung zum Kunden – für mehr Zufriedenheit, für mehr Loyalität und für mehr Empfehlungsbereitschaft. Und um damit die Wiederverkaufsraten zu steigern und die Kundenbindung zu erhöhen.

Lass deine Bestandskunden wissen, was sie dir bedeuten – oft reicht schon wenig an dieser Stelle um zu einer engen Kundenbindung beizutragen. Die Willkommensstrecken per E-Mail eignen sich zum Beispiel hervorragend, allerdings solltest nicht sofort in den ersten zwei bis drei Mails deine Produkte „unbedingt“ verkaufen wollen..

Entwickele ein Scoring-Modell für deinen Kundenstamm, um deine wertvollsten und aktivsten Kunden herauszufiltern – deine VIPs. Welche Kunden haben eine hohe Bestellhäufigkeit und hohe Warenkorbwerte? Wie viel „TOP VIP2, wie viele „VIP“, wie viele „Premium-Kunden“ hast du? Mache ihnen besondere Angebote, von denen sie das Gefühl haben, dass diese ganz exklusiv nur für sie zusammengestellt wurden.

Und nutze auch die Überzeugungskraft deiner Kunden und ihre Vernetzung für dein Empfehlungsmarketing und deine Neukunden-Gewinnung. Denn: Eine Empfehlung eines Bestandskunden an einen interessierten Bekannten ist garantiert tausendmal mehr wert als jedes für Bargeld geschaltete Keyword.

Das könnte dich auch interessieren: Kundenbindung im Online-Handel Teil I: Die Pflicht

Quelle: Blog für den Onlinehandel

VersaCommerce 14 Tage lang kostenlos testen.