VersaCommerce
E-Commerce

Warum Duplicate Content Gift für Online-Shops ist

von kraft

Die SEO-Experten sind sich uneinig, wie gefährlich Duplicate Content genau für das Ranking werden kann – besonders wenn es nur um kleinere Snippets und Teaser geht. Wenn sich große Content-Blöcke auf derselben oder unterschiedlichen Domains wiederholen oder annähernd wiederholen, dann ist es glasklar. Google will das nicht und straft Seiten im Index ab. Nicht gut für Online-Shops.

Duplicate Content kann intern und extern existieren (etwa gleiche Produktbeschreibungen) lässt sich sicher kaum gänzlich vermeiden. Fest steht aber, dass der sich ständig ändernde Algorithmus der Suchmaschine einzigartigen Content bevorzugt und die Suchergebnisse heterogen halten will.

Unsere hannoverschen Kollegen von t3n haben das in einer schönen Liste aufgedröselt:

  • Eine Seite auf der eigenen Website ist über mehrere URLs erreichbar: http://domain.de, http://www.domain.de, http://domain.de/
  • Es gibt eine druckoptimierte Version einer oder mehrerer Seiten
  • Neben einer regulären Webseite wird auch eine gekürzte, auf mobile Endgeräte ausgerichtete Seite erzeugt

Zu Duplicate Content auf mehreren Domains können beispielsweise folgende Gründe führen:

  • Im Rahmen von Content-Kooperationen publizieren andere Seiten deinen Content rechtmäßig
  • Andere Seiten nutzen deine Inhalte unrechtmäßig
  • Du nutzt für die verschiedenen Länderversionen deiner Webseite dieselben Inhalte
  • Durch einen Domain-Umzug

Wenn Du allerdings die Quelle des Content bist, dann ist die Gefahr für einen Malus bei Google eher gering. Die Suchmaschine weiß sehr genau, wo etwas das allererste mal publiziert wurde. Und da geht der „Juice“ hin.

Wenn Google den doppelten Content für ein Täuschungsmanöver hält, kann es sogar passieren, dass die entsprechende Webseite aus den Suchergebnissen entfernt wird. „Derart unfaire Verhaltensweisen können zu einer negativen Nutzererfahrung führen, da den Besuchern im Grunde derselbe Content in einer Reihe von Suchergebnissen angezeigt wird.“, heißt es bei der Suchmaschine. Daher ist es wichtig, Duplicate Content ausfindig und entsprechend sichtbar zu machen oder ihn – am besten – zu vermeiden.

Wobei, Google hat kein Problem mit doppelten Inhalten auf einer oder mehreren Domains, wenn diese ausgewiesen werden (durch gekennzeichnete Umleitungen). Google will lediglich vermeiden, dass mehrere Suchergebnisse auf den gleichen Content führen.

Wenn du eine alte, nicht mehr existierende Domain oder Datei auf eine neue umleiten willst, macht eine serverseitige Weiterleitung mit 301 Redirect per .htaccess Sinn. Der Nutzer und die Linkkraft wird somit auf das neue Ziel übertragen. Eine weitere Möglichkeit Duplicate Content zu verhindern ist ein noindex-Vermerk in den META-Tags für die URLs, die nicht den relevantesten Content enthalten. Damit verhinderst du, das diese Seiten indexiert werden. Und last but not least kannst du über Canonical Tags Google bei mehreren Versionen der gleichen Inhalte mitteilen, welcher der relevante ist.

Quelle: t3n Online

Bilder: © XXXXXXXXX / Fotolia

Weiterlesen