Shoppable Instagram: Die Anleitung fürs Verkaufen direkt in der Instagram App

Als Händler mit eigenem Shop hast du es längst bemerkt: Zwischen den ganzen Inhalten online und dem Einkaufserlebnis im Internet verschwimmen längst die Grenzen.

Shoppable Instagram: Die Anleitung fürs Verkaufen direkt in der Instagram App

Wir haben diesem für den Handel erfreulichen Trend bereits den Artikel Was ist Social Commerce gewidmet und zeigen dir mit dieser Anleitung für Instagram Shopping für Händler, wie du die wichtigste Plattform für deinen Shop erobern kannst. Wie immer liefern wir dir außerdem wichtige Tipps, die deinem Umsatz auf die Sprünge helfen – denn kanalübergreifend einkaufen zu können, das ist für deine Kunden ein Muss.

  • Was genau ist Shoppable Instagram? Mit den Funktionen von „Instagram Shopping“ wird eines der größten Netzwerke der Welt zu deinem Schaufenster: Du kannst Fotos oder Videos hochladen, mit Beschreibung und einem Link zur Produktseite in deinem Shop ergänzen und auf diesem Weg deine Produkte direkt innerhalb der Instagram App vertreiben – Instagram wird „shoppable“.

  • Was kostet es Händler, Instagram Shopping anzubieten? Die Shop-Features sind kostenlos. Du kannst deine Shoppable Instagram Collection also kostenfrei hochladen, Gebühren fallen keine an: Erst wenn du für dein Angebot auf Instagram oder Facebook Anzeigen schaltest oder direkt auf der Plattform verkaufst.

  • Was macht Shopping auf Instagram so interessant? Wenn Anwender jetzt ein Produkt aus deinem Shop in einem coolen Posting oder Video sehen, können sie sofort einkaufen und müssen nicht mehr die App verlassen, um es erst suchen zu gehen: Das erhöht die Chancen auf Conversions um ein Vielfaches.

Instagram wird immer bedeutsamer für den E-Commerce

Shoppable Instagram bedeutet: Mit den Funktionen von Instagram Shopping können deine Kunden die Produkte deines Shops ganz unkompliziert direkt über deine Beiträge und Videos auf Instagram kaufen. Sie müssen nichts installieren und bewegen sich in einer App, die sie bereits bedienen können und kaufen deshalb von Marken – kaufen von dir und deinem Shop – weil sie bereits im Vorfeld Vertrauen aufbauen konnten oder im Content stöbern können, den du auf Instagram gepostet hast.

Wenn dein Instagram Shop bereits läuft, kannst du an der Anleitung vorbeiscrollen und dir direkt die Best Practices für erfolgreichen Instagram E-Commerce ansehen.

Instagram Shopping in 7 Schritten

1. Berechtigung überprüfen

Um Shoppable Instagram anbieten zu können, müssen dein Facebook-Konto und deine Facebook-Seite bzw. dein professionelles Instagram-Konto die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Du repräsentierst dein eigenes Unternehmen und verkaufst über deine eigene Shop-Domain.

  • Dein Unternehmen befindet sich in einem für Instagram Shopping freigegebenen Markt (Deutschland ist freigegeben).

  • Dein Unternehmen hat ein qualifiziertes Produkt, siehe die Liste der verbotenen/eingeschränkten Waren.

  • Dein Unternehmen befolgt strikt die Facebook/Instagram Händlervorgaben und Handelsrichtlinien.

  • Auf Facebook verkaufte Produkte müssen die Facebook-Gemeinschaftsstandards und auf Instagram verkaufte Produkte müssen die Instagram-Gemeinschaftsrichtlinien einhalten.

  • Dein Unternehmen verfügt über eine eigene Website-Domain, über die du deine Verkäufe tätigen möchtest.

  • Du zeigst allgemein Vertrauenswürdigkeit und stellst verlässliche Informationen bereit und befolgst Best Practices.

2. Umwandlung in Business-Konto

Falls das noch nicht geschehen ist, musst du für ein Shoppable Instagram Angebot zunächst dein "normales" Instagram-Konto in ein Businesskonto oder ein Creator-Konto umwandeln. Mit dem Businesskonto kannst du dann wichtige Informationen über dein Unternehmen hinzufügen, wie z. B. deine Öffnungszeiten, deine Adresse, eine Telefonnummer oder einen Link zu deiner Webseite. 

So wandelst du dein Profil in ein Business-Konto um:

  •  Rufe dein Profil auf und tippe oben rechts auf "Menu" und dann auf "Einstellungen". (Bei manchen Konten ist die Option "Zu professionellem Konto wechseln" auch direkt in den  Einstellungen aufgeführt.)

  • Gehe zuerst auf Konto, dann auf "Zu professionellem Konto wechseln" und dann auf "Weiter".

  • Anschließend wählst du eine Kategorie für dein Unternehmen aus und tippst erst auf "Fertig" und dann auf "OK".

  • Als nächstes wählst du "Business" und tippst dann wieder auf "weiter". Kontaktdaten eintragen und "weiter".

  • Verbinde dein Business-Konto mit einer Facebook-Page, um komfortabel alle E-Commerce Features zu nutzen.

  • Mit einem Tippen auf das X oben rechts kannst du zu deinem Profil zurückkehren und alle Eingaben prüfen.

Der größte Vorteil des Business-Kontos sind neben Instagram Shopping die Insights, mit denen du nachvollziehen kannst, wer mit deinem Unternehmen interagiert.

3. Facebook Fanpage verknüpfen

So fügst du eine Facebook-Seite zu deinem Instagram Business-Konto hinzu:

  • Du musst Administrator der zu verknüpfenden Seite sein, um deinem Instagram-Konto die Fanpage hinzufügen.

  • Gehe zu deinem Profil und wähle Profil bearbeiten und unter „Öffentliche Unternehmensinformationen“ die Option "Seite" aus.

  • Wähle dann eine deiner Seiten aus, um sie zu verknüpfen (oder wähle "Neue Facebook-Seite erstellen" aus). Fertig. 

Wenn die Seite, mit der du eine Verbindung herstellen möchtest, nicht im Dropdown-Menü deines Profils erscheint, kann das daran liegen, dass du kein Admin dieser Seite bist. Prüfe deine Seiteneinstellungen und siehe nach, ob du die Berechtigung hast, diese Seite zu deinem Instagram Business-Konto hinzuzufügen.

4. Produktkatalog hochladen

Shoppable Instagram funktioniert über deinen Produktkatalog. Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Produktkatalog mit deinem Instagram Business-Konto zu verbinden. 

Die eine ist eine Integration über einen zertifizierten E-Commerce-Plattform-Partner und die andere ist die Erstellung deines Produktkatalogs im Commerce Manager

So erstellst du deinen Katalog:

  • Klicke auf "Los geht’s.“ dann wähle "Katalog erstellen" und wenn du schon mindestens einen Katalog hast, wird dieser oder werden diese bereits aufgeführt. Wähle nun "+ Katalog hinzufügen" aus, um einen Neuen zu erstellen.

  • Wähle die Bestandsart aus, die du bewerben oder verkaufen möchtest, und klicke anschließend auf "Weiter".

  • Lege dann fest, wie Artikel aus deinem Bestand in deinen Katalog aufgenommen werden sollen: "Produktinfos hochladen" und wähle das Business Manager-Konto aus, zu dem der Katalog gehört.

  • Gib zunächst einen Namen für deinen Katalog an und klicke dann auf "Erstellen" - fertig.

  • Jetzt kannst du deine Artikel hinzufügen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Artikel zu einem Katalog hinzuzufügen. Vergleiche die unterschiedlichen Methoden, um die für dich beste Option auszuwählen.

Du kannst Artikel manuell zu einem Katalog hinzufügen oder deine Artikel mittels Datenfeed in deinen Katalog hochladen.

5. Kontenüberprüfung abschließen

Sobald du deinen Produktkatalog mit Instagram verbunden hast, reichst du dein Konto zur Überprüfung ein.

  • Rufe das Instagram-Profil deines Unternehmens auf und tippe auf das Einstellungsmenü hinter den drei kleinen waagerechten Strichen.

  • Wähle Einstellungen aus und registriere dich für Shopping bzw. folge der Anleitung, um dein Konto zur Überprüfung einzureichen.

  • Du kannst den Status der Überprüfung jederzeit in deinen Einstellungen unter Shopping sehen - solltest du aufgefordert werden, deine Domain zu verifizieren, folgst du einfach den Schritten zum Abschließen der Domain-Verifizierung.

6. Instagram Shopping in deinem Konto aktivieren 

Sobald dein Konto genehmigt worden ist und du in deinen Einstellungen die Option "Shopping" findest, kannst du die Instagram Shopping Funktionen nutzen.

  • Rufe das Instagram-Profil deines Unternehmens auf und tippe auf die drei horizontalen Striche bzw. das Menü darunter und wähle Einstellungen aus.

  • Tippe auf "Unternehmen" und dann auf "Shopping" und wähle dann den Produktkatalog aus, den du mit deinem Konto verbinden möchtest - mit "Fertig" schließt du den Vorgang ab.

7. Interaktion mit E-Commerce Content ermöglichen

In deinem Feed und in Stories kannst du jetzt Produkte in deinen Fotos und Videos mit Produktmarkierungen versehen, damit Kunden direkt einkaufen können. Dazu lädst du deinen Content hoch und folgst dann diesen Schritten vor dem Posten:

  • Tippe auf Foto hinzufügen.

  • Füge einen Bildtext hinzu.

  • Tippe auf "Produkte markieren"

  • Tippe auf das Foto.

  • Suche nach dem Produkt.

  • Wähle das Produkt aus.

  • Tippe auf "Fertig" und dann auf "Teilen". 

Wichtig: Alles, was du einrichtest und hochlädst, solltest du mindestens einmal mit einem anderen Instagram-Konto testen. Bis zu fünf Konten darfst du betreiben.

Fünf Best Practices für erfolgreichen Instagram E-Commerce

1. Gestalte dein Schaufenster liebevoll

Instagram Shopping anbieten heißt mehr, als einfach nur Produkte in die Plattform zu stellen: Dein gesamtes Angebot sollte in einem einheitlichen "Look & Feel" in deinen Farben sein und wenn sich einige deiner Waren logisch kombinieren lassen, solltest du sie auch gebündelt präsentieren. Um die Shoppable Instagram Werbefläche optimal zu nutzen, behandelst du sie wie dein bestes Schaufenster in einer gut besuchten Ladenstraße: Von Anmutung bis einheitliche Präsentation muss jedes Detail sitzen.

2. Videos ergänzen statische Postings sinnvoll

Die beste Möglichkeit, deinen Kunden zu zeigen, was ein Produkt ihnen bieten kann, sind Videos mit einer Länge von 45 und 60 Sekunden, die du in deinen Feed hochladen kannst sowie Stories und Reels. Denn das Erklären von Produkteigenschaften, das Zeigen wunderbarer Features oder schöner Details und interaktive dynamische Filmchen schlagen Produktbilder in der Wirkung um Längen. Außerdem kannst du so auch mal andere Locations und ausgefallene witzige Ideen einbauen.

3. Trends und Saisonales immer beachten

Instagram unterliegt mit seinen Shopping-Angeboten saisonalen Trends und auch solchen, die unter den Anwendenden gerade angesagt sind - achte einmal darauf, wenn bestimmte Fotomotive populär werden, Themen dominieren oder bestimmte Farbkombis überall auftauchen. Bleib' auf dem Laufenden und aktualisiere deine Collections am besten mindestens vierteljährlich immer mal wieder, damit sie den Trends entsprechen und/oder einen saisonalen Bedarf abdecken können.

4. Stories immer in den Highlights abspeichern

Gute Stories bringen viel, erzeugen aber auch verhältnismäßig hohen Aufwand. Lege daher viele gut gefüllte "Highlights" an, in denen du deine Stories archivierst - sortiert nach Themen und Trends, damit die Käufer gut stöbern können. Wichtig sind auch hier Cover-Grafiken, die in sich stimmig sind, zu deinem Angebot passen und sofort ins Auge fallen. Der schnellste professionelle Weg zu guten Highlight-Covern für Instagram Shops: Du kannst sie mit den Vorlagen des Cloud-Grafikdesign-Tools Canva erstellen.

5. Die Insta-Informationsangebote nutzen

Niemand kennt Instagram besser als Instagram selbst. Wenn du eine neue Anforderung lösen willst, schaust du also am besten auf den Business-Infoseiten vorbei und wenn du einen Werbeplan erstellen willst, ist das von Instagram angebotene Tool für einen Marketingplan ein guter Start: In vier Schritten, die jeweils in drei weitere Steps unterteilt sind, werden die wichtigsten Punkte abgedeckt, damit dein Shop mehr Conversions erzielt und das volle Potenzial von Shoppable Instagram nutzt.

Gute Voraussetzungen für E-Commerce dank Shop-Tap

Damit du auf Instagram zielgerichtet und passgenau anbietest, solltest du für den Shopping-Tap auf der Instagram-Startseite genau die Produkte zusammenstellen, von denen du dir am meisten versprichst. Hier können die Insta-Nutzer nämlich auch neue Marken kennenlernen und Produkte bei dir direkt einkaufen – so erweiterst du die Zielgruppe täglich um immer noch mehr potenzielle Käufer.

Denn eins ist klar: Wer bereits im Shop-Tap unterwegs ist, um dort zu stöbern, ist auch bereit zu kaufen. Sie sind bereits im „Kauf-Modus“ und nun liegt es an dir, deinem Marketing und deinen Produktpräsentationen, ob du Umsätze erzielst.

Shopping anbieten auf allen Kanälen – kein Problem mit VersaCommerce und unserem PLUS Paket für wirksames Marketing.

Unser Coaching-Team aus Experten berät dich gerne – melde dich bei uns mit deinen Fragen!

Wie macht Shopping auf Instagram so spannend für Händler?

Durch die zahlreichen Ablenkungen online verlieren Konsumenten ein interessantes Produkt schnell wieder aus den Augen, wenn sie erst nachforschen müssen, wo es sich erwerben lässt. Mit Shoppable Instagram können sie sofort kaufen, und zwar in einem vertrauten Umfeld von Marken, die sie bereits als vertrauenswürdig wahrgenommen haben. 

Wer kann als Händler auf Instagram verkaufen?

Wenn du die Instagram Shopping Funktion zum Verkaufen nutzen willst, musst du Produkte anbieten – Dienstleistungen wie Seminare oder Software sind nicht erlaubt. Außerdem gibt es Produkte wie Alkohol oder Waffenbedarf, die nicht gestattet sind. Wenn du eine Shop-Website und ein Instagram Business-Konto hast und dein Produkt zu denen gehört, die keinen Einschränkungen unterliegen, kannst du dich in der Instagram App registrieren und deinen Produkt-Feed einbinden, um Shoppable Instagram zu nutzen. 

Wie funktioniert Shopping auf Instagram für Käufer?

Menschen, die deinem Instagram Account folgen oder die App nutzen, um sich inspirieren zu lassen, bekommen die Produkte innerhalb der App angezeigt und können dort auch direkt zum Einkaufen übergehen, wenn sie möchten. Dabei können sie bei einigen Händlern direkt einkaufen, andere binden ihren Shop ein.

Für mehr hilfreiche Tipps, abonniere den Newsletter!

VersaCommerce 14 Tage lang kostenlos testen.