VersaCommerce
Tipps

Udo Kraft

Schrei vor Glück: Agentur macht’s in der Cloud

Ein E-Commerce Kunde hat wenig Budget, möchte aber trotzdem seine individuellen Ideen umgesetzt haben. Er eine sehr klare Vorstellung davon, wie seine neue Website aussehen soll

Schrei vor Glück: Agentur macht’s in der Cloud

Gefragt sind Individualität, Erweiterbarkeit und eine Lösung aus der Cloud. Dazu soll unter anderem ein eigener Konfigurator für das Frontend des Shops erstellt werden. So hat die Webdevelopment-Agentur ostec aus Dresden ihr spannendes Projekt realisiert.

Die Agentur und der Auftrag

Erfolgreiche Projekte lassen sich oft nur effizient umsetzen, wenn sich die Entwickler auf das konzentrieren können, was bei einem Kunden und dessen Prozess individuell ist. Die ostec GmbH hat sich vor allem im Bereich Customizing von Standardsoftware und Speziallösungen zur Prozessautomatisierung etabliert.

Für ihren neuesten Kunden, einen Hersteller von individuellen Tischkarten für alle Gelegenheiten, waren sie auf einen Partner angewiesen, der sehr gut funktionierende Basismodule und umfangreiche Schnittstellen bietet.

Die Besonderheit bei diesem Shop-Projekt: Der WYSIWYG-Konfigurator. Mit diesem sollen die individuellen Daten der Kunden im Backend zu einer Druckvorlage gebaut werden, während gleichzeitig für die Kunden eine Vorschau im Frontend sichtbar wird. Die Aufgabe war es, die Verarbeitung auf allen Ebenen zu optimieren und in Echtzeit für den Kunden erfahrbar zu machen.

Cloud

(Screenshot: versacommerce.de)

Ziel war es also, dass die Endkunden Tischkarten in großer Anzahl mit beliebig vielen Namensaufdrucken leicht bestellen konnten. Neben den Namen sollten auch die Schriftarten und Schriftfarben personalisierbar sein. Zudem war beauftragt, dafür zu sorgen, dass die Partnerdruckerei komplett fertige Druckvorlagen direkt über das Shop-Backend übermittelt bekommt. Eine weitere Anforderungen bestand darin, dass neben dem Design auch der Konfigurator responsive ist.

VersaCommerce.de – Die Lösung aus der Cloud

Mit diesen Vorgaben hat sich die ostec GmbH auf die Suche nach einem geeigneten Partner gemacht. Die Wahl fiel dabei auf VersaCommerce.de. Als deutscher Anbieter einer Cloud-Shopsoftware weiß VersaCommerce genau, worauf es im europäischen Markt ankommt und unterstützt alle Anforderungen mit seinen offenen Schnittstellen und zahlreichen Features.

ostec konnte sich somit direkt auf die Implementierung des Konfigurators konzentrieren, da sie selbst nicht viel Zeit mit der Umsetzung von Basics verbringen mussten.

Für Shopbetreiber und E-Commerce Agenturen ergeben sich mit VersaCommerce.de unendliche Möglichkeiten des Customizings ohne riesige Aufwände.

Die Betreiber des Tischkarten-Shops konnten sich so nicht nur das Theme selbst aussuchen, sondern auch das Budget – welches bei eigener Entwicklung eines Designs um ein vielfaches höher gewesen wäre – für die Gestaltung des Konfigurators einsetzen.

Die Ziele: keine manuelle Erstellung der Druckvorlagen mehr und eine große Zeitersparnis bei gleichzeitiger geringer Fehleranfälligkeit.

(Screenshot: tischkarten-bestellen.de)

(Screenshot: tischkarten-bestellen.de)

Auftrag. Umgesetzt. Ratz Fatz.

Schnittstellen, Schnittstellen und nochmals Schnittstellen. Neben dem großen Umfang an Features, schätzen die Agenturmitarbeiter von ostec bei VersaCommerce vor allem die tollen Möglichkeiten, Plugins für das Backend entwickeln zu können. Das ist bei Cloud-Shopsoftware absolut nicht üblich, denn da werden schnell teure Enterprise-Lizenzen notwendig, die sich nicht jeder leisten kann. Im Falle des Konfigurators konnte ein extern entwickeltes Interface zur Generierung der Druckvorlagen ohne Probleme in das Ökosystem von VersaCommerce integriert werden. “Obendrein sieht das Backend auch noch chic aus. Da sind wir von der Konkurrenz, wie Oxid oder Plenty Markets ganz anderes gewöhnt.”

Dank offener Schnittstellen bei VersaCommerce.de stehen Agenturen eine Vielzahl an Möglichkeiten für die Umsetzung von Kundenprojekten zur Verfügung.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt

“Wir wollen unsere Zusammenarbeit mit VersaCommerce sehr gern ausbauen. Kunden, denen wir früher zu PlentyMarkets geraten haben, haben jetzt mit VersaCommerce.de eine nicht nur preislich attraktive Alternative.” sagt Stefan Queißer, Chief Technologist von ostec. Mit VersaCommerce Pay sind sogar alle Payment-Systeme für null Euro Grundgebühr dabei.

Agenturen sollten also einen genauen Blick auf VersaCommerce.de werfen. Hier entsteht gerade ein spannendes Ökosystem mit Wurzeln in Deutschland. Es ist der richtige Zeitpunkt um die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten selber zu testen.

Online Shop erstellen

VersaCommerce.de findet ihr auch auf Facebook und Twitter.

VersaCommerce 14 Tage lang kostenlos testen.