VersaCommerce
Unkomplizierter Shop inklusive Technik und Design: Das perfekte Preis-Leistungsverhältnis

Unkomplizierter Shop inklusive Technik und Design: Das perfekte Preis-Leistungsverhältnis

Fatima und Harun Karaca fühlen sich gut aufgehoben und in familiärer Atmosphäre umfassend betreut durch das VersaCommerce Team.

[Carola Heine] Lieber Harun, nachdem ich deine Kontaktinformationen bekommen hatte, habe ich mir zunächst stundenlang ganz fasziniert das reichhaltige Teppichprogramm von Kampanyalar-Teppiche https://www.kampanyalar.de angeschaut und mangels Sprachkenntnissen leider kein Wort verstanden. Das wurde dann ein bisschen besser, als du mir erzählt hast, dass Ihr auch aktionsteppiche.de betreibt :-) 

Wie kommt es, dass Ihr gleich zwei Shops gestartet habt? 

[Harun Karaca] Das ist unser Konzept: Wir sprechen unsere in Deutschland oder auch in anderen europäischen Ländern lebenden türkischen Kundinnen und Kunden an – oder auch die Menschen aus Bosnien, Mazedonien, das halten wir ganz offen. Einkaufen kann bei uns natürlich in beiden Shops jeder, aber der Kampanyalar-Shop richtet sich direkt an den ethnischen Markt. Die Leute fühlen sich gut aufgehoben. Sie fühlen sich einfach heimisch, wenn man sie auf Türkisch anspricht, auf Türkisch auch auf Fragen antwortet – diesen Vorteil nutzen wir. 

Unser anderer Shop unter aktionsteppiche.de hat aber natürlich ebenso ein großes Angebot für alle an Teppichen interessierten potenziellen Käufer.

[Carola Heine] Das stimmt, da habe ich auch schon eine ganze Weile gestöbert und gestaunt, wie groß die Auswahl an Innenraum- und Kinderteppichen ist. Ein tolles Sortiment. Seit wann gibt es denn euren familiengeführten Shop?

[Harun Karaca] Wir machen das mittlerweile schon seit sechs Jahren. Ich muss dazu auch sagen, eigentlich waren wir, meine Frau Fatima und ich, ja zuerst rein stationäre Händler. Als dann der Social Media Hype losging, alle auf Facebook und Co waren, da haben wir uns dann gedacht: Stellen wir doch einfach mal unsere Teppiche bei Facebook ein. Ganz ohne Shop, einfach so. Da kamen dann sofort sehr viele Anfragen: Wo können wir diese Teppiche kaufen? In welchem Shop gibt es die? und so weiter.

Dann bin ich also auf die Suche gegangen und habe mich im ersten Schritt nach Grafikern, Webentwicklern, Webdesignern und so weiter umgeschaut. Auch nach einer Möglichkeit, den Warenbestand mit dem Shop abzugleichen, was man dann eben so sucht. Das war aber alles einfach viel zu kompliziert, ich hatte ja auch noch den stationären Handel, um den ich mich kümmern musste.

Aus dem Laden waren wir gewohnt, dass Kunden kommen, kaufen und nach dem Bezahlen mit Karte oder Bargeld wieder gehen, dann ist der Vorgang abgeschlossen. Online-Shops warfen für einen Einsteiger viel mehr Fragen auf. 

Aber dann hat ein Freund mich auf VersaCommerce aufmerksam gemacht, damals wart Ihr noch ein Start-up, glaube ich. Er meinte: »Die haben alles, was du brauchst – du musst nur deine Artikel einstellen, mit Beschreibung. Um Design und Technik kümmert sich VersaCommerce, das ist alles kinderleicht im Vergleich.« Das hat uns gleich super gefallen, einfach einen monatlichen Beitrag zahlen und die Abwicklung der anderen Sachen wird übernommen.

[Carola Heine] Das freut uns natürlich sehr, dass es gleich so gut geklappt hat.

[Harun Karaca] Ja, wir sind super zufrieden, VersaCommerce hat uns wirklich viel Arbeit abgenommen. Es gibt Design-Vorlagen, Rechnungen werden problemlos verschickt. Das läuft alles perfekt, und wenn ich den Shop noch weiter ausbauen will, kann ich mir eine Partneranbindung aussuchen und sie ganz einfach anbinden. 

Wir haben tatsächlich auch heute immer noch keine Ahnung von Programmierung und Co, diese Arbeit nimmt uns VersaCommerce zum Glück ganz ab. Da sind wir nun mal keine Profis, wir kennen uns mit guten Teppichen aus stattdessen - und dank der Shoplösung können wir uns ganz auf den Verkauf an sich konzentrieren. Unser Shop läuft auch wirklich gut.

[Carola Heine] Was macht Ihr denn für Marketing für den Shop? Das interessiert bestimmt auch andere Shop-Betreiber:innen :-)

[Harun Karaca] Wir machen viel auf Facebook und auf Instagram.  Da haben wir über 13K Follower. Wenn man über fünf, sechs Jahre einen Kanal aufgebaut hat, dann haben unsere neuen Teppiche natürlich auch eine gewisse Reichweite und Sichtbarkeit.

Wir nutzen auch Stories, zeigen unsere Produkte, vor allem die neuen Artikel. Zusätzlich zu der organischen Reichweite schalten wir dann auch bezahlte Werbeanzeigen, um auf den Shop aufmerksam zu machen.

[Carola Heine] Jetzt muss ich doch mal fragen … was ist denn das Geheimnis? Wie bekommt man »nur« mit Teppichen 108.701 Follower auf Facebook?! 

[Harun Karaca] (lacht) Wir haben von Anfang an daran gearbeitet, auch auf Social Media Reichweite zu haben und vor sechs Jahren war es noch etwas einfacher, mit verhältnismäßig wenig Kosten schnell viele Follower zu sammeln. Das ist heute schwieriger.

Wir schalten immer noch Anzeigen und bauen die Kanäle weiter auf, man muss da am Ball bleiben. Aber früher haben wir zum Beispiel für einen Abonnenten 18 Cent im Monatsdurchschnitt gezahlt und heute sind es eher 80 bis 90 Cent. Abonnent ist natürlich nicht gleich Kunde. Aber zumindest interessiert.

[Carola Heine] Nachdem ich mir euren Instagram-Stream angeschaut habe, sehe ich auch, dass Ihr nicht einfach nur ein Bildchen postet. Sondern Ihr zeigt den Teppich in verschiedenen Ansichten, von unten, aus einiger Entfernung und einem anderen Blickwinkel, dann die Struktur gut sichtbar, sogar Großaufnahmen vom Flor. Die interessierten Menschen bekommen ein richtig gutes Gefühl dafür vermittelt, wie das Produkt am Ende aussehen wird.

[Harun Karaca] Ja, vor allem in den Stories. Wenn ich zum Beispiel eine Story poste, die ein bisschen interessanter ist, oder eine Live-Story, dann gucken da auch schon mal bis zu 1.500 Leute oder mehr zu.

[Carola Heine] Die werden dann über den Link in der Bio oder Story direkt zum neuen Produkt geschickt? 

[Harun Karaca] Zum Beispiel. Zumindest beim bezahlten, gesponserten Content gibt ja drei verschiedene Varianten: Einmal die Werbung für das eigene Profil, damit man mehr Follower auf Instagram bekommt. Dann die Version, wo man direkt auf den eigenen Shop verlinkt, mit »jetzt kaufen« oder »mehr dazu«, oder auf die Nachrichten. 

Wir machen das halt alles, weil wir doch immer noch und immer mehr Kunden haben, die zwar online kaufen wollen – aber den persönlichen Kontakt suchen. Wir kommunizieren direkt mit den Menschen und wissen daher auch: Wir haben ganz viele russische Kunden oder auch ehemalige Aussiedler. Albanische, bosnische, bulgarische Kundschaft - also der ganze Balkan. Das liegt auch an der kulturellen Prägung und am Geschmack, den die Menschen an den typischen Mustern finden. Wir haben also  nicht nur türkische Kunden, auch wenn der Shop auf türkisch ist. Naja, und auch wenn ich es gar nicht erklären kann, komischerweise haben wir auch ganz viel Kundschaft in Dänemark.

[Carola Heine] In Dänemark? Das ist wirklich ein wenig skurril, aber auch erfreulich. Fast schon zum Abschluss dann noch eine ganz wichtige Frage – du betreibst den Laden mit deiner Frau, doch der ursprüngliche Auslöser kam von dir. Wie ging das los, wann und warum bist du denn überhaupt Teppichhändler geworden?

[Harun Karaca] Eigentlich war ich Möbelhändler. Ich habe in einem französischen Großhandelsunternehmen gearbeitet. Dann kann ein Kunde, der einfach so sagte »Du bist doch Türke. Besorg mir mal einen Teppich.« Ich hatte einen Freund, der Teppiche verkauft hat, an den habe ich diesen Kunden verwiesen und der hat dort auch ganz gut bestellt. 

Daraufhin hat der Teppich-Großhändler mich gefragt, ob ich nicht seine Ware auch mit vertreiben könnte – Teppiche waren damals sehr, sehr begehrt. Wir haben große Firmen aus der Türkei beliefert. Erfolg macht Spaß, und so ist meine Liebe zum Teppichhandel entstanden.

Wir haben mittlerweile sogar unsere eigene Kollektion, mit so zwanzig bis dreißig einzigartigen Mustern, die es uns ermöglichen, auch im Wettbewerb mit großen Anbietern mitzuhalten. Die lassen wir in der Türkei fertigen: Eigene Designs, eigene Modelle, hohe Garnqualität. 

[Carola Heine] Das stimmt, Erfolg macht Spaß – und es ist immer eine Freude, mit Menschen zu sprechen, die ihre Arbeit lieben. Wir freuen uns, dass du so zufrieden bist mit deinem VersaCommerce Shop.

[Harun Karaca] Ja, der ist wirklich super. Ich habe VersaCommerce auch Freunden empfohlen, die jetzt im Lockdown nicht stationär verkaufen konnten. Man kennt sich ja, durch Messen und auf anderen Wegen. Viele haben Bedarf an einer bezahlbaren, unkomplizierten Lösung, für die man kein Programmierer sein muss.

Ihr von VersaCommerce habt auch einen guten Support, ich bekomme innerhalb eines Tages eine für mich als Laien verständliche Antwort. Eure Schulungen sind auch top, zum Beispiel die YouTube-Anleitungen für das Anlegen von Produkten und solche Videos.

Und als diese ganze Datenschutzgeschichte losging, habt Ihr sehr vorbildlich vorgearbeitet und uns wirklich viel Last genommen, so dass unser Shop datenschutzkonform ist. Ich bin wirklich sehr zufrieden.

[Carola Heine] So viel Lob, wie schön! Was gefällt dir denn am besten?

[Harun Karaca] Die familiäre Atmosphäre. Ich erreiche meine Ansprechpartner ohne tausend Umwege, alle duzen sich, Ausfälle werden sofort behoben. Die Nutzung ist unkompliziert und das Preis-Leistungsverhältnis perfekt. Ich habe das mit anderen Lösungen verglichen, die für uns zu umfangreich, zu komplex und dann auch viel zu teuer sind. Wo findest du denn für diesen Preis eine Plattform, wo du erstens einen Shop hast, das Design enthalten ist und dann noch ein ganz kompliziertes Warenwirtschaftssystem bereitgestellt wird?

Was uns aber am besten gefällt: Das Gefühl, bei euch gut aufgehoben zu sein. 

[Carola Heine] Vielen Dank für dieses spannende Interview und weiterhin ganz viel Erfolg! 

Bleibe immer auf dem Laufenden und abonniere unseren Blog.