E-Commerce

Gesetzliche Änderungen 2019 - Das müsst ihr beachten

Das Jahr 2019 bringt einige gesetzliche Änderungen und Neuerungen mit sich – im Bereich der Sozialversicherung, bei der Lohnsteuer und vielen weiteren unternehmensrelevanten Themen. So stiegen zum Beispiel die Beitragsbemessungsgrenzen und die Jahresarbeitsentgeltgrenzen zum 1.1.2019 erneut an, und damit auch die Kosten für dein Unternehmen. Hier haben wir für dich die wichtigsten Änderungen.

Steuern

Neue Abgabefrist für Steuererklärungen


Die Abgabefrist für die Steuererklärung endet sieben Monate nach Ablauf des Besteuerungszeitraums (31.7.2019 für die Veranlagung 2018).

Grundfreibetrag wird erhöht


Der Grundfreibetrag steigt von 9.000 auf 9.168 EUR (2019) und 9.408 EUR (2020).

Mehr Kontrolle bei Umsatzsteuer im Onlinehandel


Betreiber elektronischer Marktplätze sollen für die Steuerbeträge haftbar gemacht werden.

Kassenbeiträge

Selbstständige mit geringem Einkommen entlastet


Wer sich als Selbstständiger freiwillig gesetzlich versichert und bis zu 1.142 EUR im Monat verdient, muss ab 2019 einen Beitrag von 171 EUR im Monat zahlen. Bisher ist es etwa doppelt so hoch.

Beiträge der Künstlersozialkasse unverändert


Zum 01.01.2019 bleibt der Abgabesatz für die Künstlersozialabgabe weiterhin bei 4,2 %.

Gesundheit

Untergrenzen für Pflegekräfte in Kliniken kommt


Ab 01.01.2019 müssen deutsche Krankenhäuser Untergrenzen beim Personal einhalten.

Stellenaufbau für die Altenpflege


2019 sollen 13.000 neue Stellen für die stationäre Altenpflege aufgebaut werden.

Familie

Neue Rentenreform


Eltern, deren Kinder vor 1992 geborgen wurden, erhalten mehr Rentenpunkte. Profitieren sollen besonders Mütter, krankheitsbedingte Frührentner sowie Geringverdiener.

Trennungskindern steht mehr Unterhalt zu


Der Unterhalt steigt ab dem 01.01.2019 um 6-14 EUR im Monat.

Bundestag erhöht das Kindergeld


Ab 07.2019 erhöht sich das Kindergeld um 10 EUR. Der Bundestag möchte damit Familien entlasten.

Umwelt

Verpackungsgesetz verpflichtet zum Umweltschutz


Das Gesetz bringt neue Registrierungs- und Datenmeldepflichten für Händler und Online-Händler. Ziel ist, den Verpackungsmüll zu verringern und Recyclingquoten zu erhöhen.

Neues EU-Energielabel für Verbraucher sichtbar


Skalierung wird eindeutiger (statt A, A+, A++… jetzt nur noch A-G).

Energieausweise müssen erneuert werden


Für Häuser, die 1966 oder später gebaut wurden, läuft 2019 der Energieausweis ab.

Arbeitgeber/-nehmer

Änderungen beim Zusatzbeitrag zur GKV


Der Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenkasse (GKV) wird ab dem 01.01.2019 zur Hälfte vom Arbeitgeber getragen.

Änderungen der %-Sätze der Lohnabrechnung


Auswirkungen auf die Personalkosten des Arbeitgebers und das Netto des Arbeitnehmers.

Recht auf befristete Teilzeit


Arbeitnehmer, die vorübergehend in Teilzeit arbeiten möchten, erhalten das Recht, danach wieder zur regulären Arbeitszeit zurückzukehren.

Obergrenze für Midijobber steigt


Ab 07.2019 steigt die Obergrenze für Midijobber von 850 auf 1.300 EUR im Monat. Damit profitieren deutlich mehr Arbeitgeber von günstigeren Sozialabgaben.

Gesetzlicher Mindestlohn steigt


Ab 01.01.2019 liegt der Mindestlohn bei 9,19 EUR.

Viele Branchenmindestlöhne steigen


U.a. Dachdeckerhandwerk, Gebäudereinigungshandwerk oder Pflegebranche.

Drittes Geschlecht gehört in Stellenanzeigen


Wer ohne drittes Geschlecht ausschreibt, dem droht Strafe wegen Diskriminierung.

Mobilität

Halbe Steuer für Elektro-Dienstwagen ab 2019


Der geplante Steuervorteil gilt für ab 2019 neu angeschaffte Elektro-Fahrzeuge.

Jobtickets werden steuerfrei


Ab 2019 wird das steuerfreie Jobticket wieder eingeführt.

Erstzulassung von Autos online möglich


Digitalisierung in Zulassungsstellen schreitet voran. 2019 soll der Online-Service zur Verfügung stehen.

Versicherungsprämien ändern sich


Anpassungen der Typenklassen führen zu Umstufungen ab 01.01.2019.

LKW-Maut wird teurer


LKW-Mautsätze ändern sich ab dem 01.01.2019.

Orangefarbene TÜV-Plakette läuft 2019 aus 


Verpasse nicht den Prüf-Termin, wenn du eine orangefarbene Plakette hast.

Warnsignale für E-Autos Pflicht


E-Autos müssen mit Warnsignal ausgestattet werden.

Medien

WhatsApp nicht länger werbefrei


Im Messenger ist ab 2019 Werbung zu erwarten.

Youtube stellt Anmerkungen ab


Störfaktor auf kleinen Bildschirmen wird verbannt.

Deutsche Post will wieder Porto erhöhen


Erstes Quartal 2019 ist im Gespräch.

Ausführliche Informationen zu den genannten Bereichen erhältst du auf der Seite von lexoffice.

Bilder: © VersaCommerce

Weiterlesen