Die besten News per E-Mail
Know How & Inspiration für dein erfolgreiches Geschäft – direkt in Dein Postfach.

Mit Like-Bots zu tausenden Followern: Die richtige Taktik für Instagram? 

Wer einfach nur in kurzer Zeit viele neue Abonnenten gewinnen will – bei hohem Risiko, kann einen Blick auf Instagress, Archie und Rango werfen. Ob dann allerdings auch Conversions und echte Fans dabei heraus springen, ist zweifelhaft. Like-Bots sind durchaus umstritten.
Mit Like-Bots zu tausenden Followern: Die richtige Taktik für Instagram? 


Bei Instagram schnell und mit wenig Aufwand große Reichweite aufbauen – das wollen angesichts der immer noch stark wachsenden Instagram-Nutzerzahlen aktuell viele Marketingmacher. Anbieter von Like-Bots versprechen hier Abhilfe.

Die Funktionsweise ist bei allen Programmen ähnlich: Sie verbinden sich nach eigenen Angaben mit der Instagram-API, dann liken und kommentieren sie Inhalte auf der Plattform. Darüber hinaus folgen sie anderen Accounts – jeweils vom Instagram-Account des Nutzers aus. Dadurch sollen andere Nutzer auf den Account aufmerksam gemacht werden und jeweils zurück liken oder folgen

Ein typisches und populäres Tool ist Instagress – es bietet eine dreitägige Testversion an und rechnet anschließend pro Tag ab. Die Nutzung kostet für drei Tage etwa zwei US-Dollar und für ein Jahr etwa 80 US-Dollar. Mit dem Tool lassen sich mehrere Accounts verwalten, für jeden muss jedoch einzeln Zeit gekauft werden.

Jede Aktivität – egal ob Likes, Kommentare oder das Folgen von anderen Kanälen – kann einzeln gesteuert werden. Wer schnell neue Follower sammeln will, kann auch alle drei Funktionen gleichzeitig aktivieren. Während Instagress automatisch Fotos liked, Kommentare postet oder anderen Nutzern folgt, soll man laut Betreiberangaben die Finger vom eigenen Account lassen.

Nach einem Test mit dieser Anwendung hat das Fachportal Online-Marketing-Rockstars ganz klar von der Nutzung abgeraten. Im Prinzip ist ja so wie bei den gekauften Likes bei Facebook. Auch so gar nicht sinnvoll.

Beim Test erreichten die Tester innerhalb von drei Tagen immerhin 27 Follower, auch weil sie mit langsamer Geschwindigkeit gestartet sind – also nur wenige Aktionen pro Stunde haben ausführen lassen. Die Follower kamen aus der ganzen Welt und schienen zumindest echt zu sein.

Aber was sagt Instagram selbst zu den Like-Bots? Die Lage ist hier relativ klar, weil Instagress & Co. gegen die Terms of Service von Instagram verstoßen. Das Unternehmen geht offenbar gegen Nutzer der Bots vor, es finden sich nach kurzer Suche viele Beschwerden über gesperrte oder gelöschte Accounts im Netz. Wer also bisher mühsam einen Account aufgebaut hat und mit einem dieser Tool schnell weitere Reichweite aufbauen will, geht immer das Risiko ein, alles zu verlieren.

Quelle: Online-Marketing-Rockstars

Bilder © tortoon / Fotolia

Weiterlesen

Tags