Die besten News per E-Mail
Know How & Inspiration für dein erfolgreiches Geschäft – direkt in Dein Postfach.

Jetzt schon wissen, was 2017 kommt: Die wichtigsten Social Media-Trends

Jetzt schon wissen, was 2017 kommt: Die wichtigsten Social Media-Trends

Marketer stehen permanent vor der Herausforderung, sich stetig an die schnell verändernde Social Media-Landschaft anzupassen und neue Taktiken zu entwickeln. Die sozialen Netzwerke sind ein fester Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Sie haben Einfluss darauf, wie wir Kontakte knüpfen, kommunizieren und arbeiten. Als Onlinehändler und Webshop-Betreiber muss du wissen, wo der Weg hingeht. Und: Wichtige Social Media-Trends kann man einfach nicht ignorieren.

Intelligente Technologien sind bereits überall in den sozialen Netzwerken zu finden: So werden etwa Chatbots als Gesprächsagent bezeichnet, die designed wurden, um ein intelligentes Gespräch zu simulieren, ohne dass ein Mensch beteiligt ist. Facebooks Chatbots, die in den Messenger integriert sind, stellen eine Anwendung dieser Revolution dar. Sie gewinnen zunehmend an Beliebtheit und liefern ein neues Werkzeug für Marketer, da durch sie die Interaktion mit dem Kunden gesteigert und der Kundenservice verbessert werden kann. Kunden verlangen schnelle Antworten auf ihre Anfragen und Kommentare. Die Chatbots können die meisten Anfragen unmittelbar und ohne menschliche Hilfe beantworten.

Social Media-Trends gibt es auf vielen Ebenen: 2004 war YouTube noch etwas Besonderes – zwölf Jahre später lassen sich Live-Momente mit dem Mobiltelefon einfangen, die über verschiedenste soziale Netzwerke geteilt werden können. Dieser Trend eröffnet neue Wege der Kommunikation und findet in den sozialen Netzwerken großen Anklang. Da die Live-Videos eine unbearbeitete Form von Videos darstellen, können sie außerdem ein Weg sein, die Vertrauens- und Glaubwürdigkeit eines Unternehmens zu steigern.

Influencer wie erfolgreiche Blogger, die sich mit authentischen Inhalten ein treues Publikum in den sozialen Netzwerken aufgebaut haben, sind für Unternehmen in Zeiten der Reizüberflutung wichtige Kooperationspartner. Ein Influencer bietet für eine bestimmte Zielgruppe relevante Inhalte an, sodass diese ihm freiwillig folgt und sich regelmäßig seine Inhalte anschaut. Die Unterstützung eines zum Unternehmen (und der Zielgruppe) passenden Influencers ist somit eine gute Möglichkeit, sich bei einem Publikum Gehör zu verschaffen und die Marke zu stärken.

Wie immer geht es auch um Geld und auch die Social Media-Trends 2017 sind davon kaum unbelastet: Es wird immer schwieriger mit organischem Content Traffic zu erzielen, denn Facebook, Instagram und Co. lösen sich von chronologischen Timeline-Updates. Durch die Informationsflut auf den sozialen Netzwerken ist der Raum für Inhalte begrenzt. Um in den Newsfeeds zu erscheinen, muss meistens der entsprechende Preis gezahlt werden. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie sich vermehrt die Frage stellen, ob Social Media für sie wirklich Sinn ergibt. Falls nicht, empfiehlt sich tatsächlich die Rückbesinnung auf andere Strategien.

Quelle: OnlineMarketing.de

Bilder © XXXXXXXXX / Fotolia

Weiterlesen