Die besten News per E-Mail
Know How & Inspiration für dein erfolgreiches Geschäft – direkt in Dein Postfach.

Das ist der Amazon Marketplace und so wirst du dort Verkäufer

Die Präsenz auf dem Amazon Marketplace ist heute beinahe Pflicht für jeden Shopbetreiber. Warum das so ist und wie du Verkäufer bei Amazon wirst, kannst du hier lesen.
Das ist der Amazon Marketplace und so wirst du dort Verkäufer

Es war schon im feudal geprägten Mittelalter so. Städte, denen von ihren Fürsten das Marktrecht verliehen wurde, waren fein raus, denn mit dem Recht, Märkte abzuhalten, kamen Handel und Wohlstand in die Stadt. Dort, wo Händler mit ihrem Angebot und Kunden mit ihrer Nachfrage organisiert und in möglichst großer Zahl zusammenkommen, blühen die Geschäfte. Das ist im E-Commerce-Zeitalter des 21. Jahrhunderts im Prinzip immer noch ganz genau so.

Auf Online-Marktplätzen wie dem Amazon Marketplace kommen Händler aller Herkünfte und Zünfte mit ihren unterschiedlichsten Produkten mit einer Vielzahl von Kunden zusammen. Das nützt sowohl den Händlern als auch den Käufern. Die Käufer können sicher sein, auf einem großen Marktplatz die von ihnen gewünschten Produkte vorzufinden. Die Verkäufer wiederum profitieren von der darin begründeten großen Anziehungskraft des Marktplatzes auf die Käufer.

Der Amazon Marketplace

Es gibt eine Vielzahl von Online-Marktplätzen. Die in Deutschland Bekanntesten und Größten unter ihnen sind eBay und der Amazon Marktplatz. Letzterem wollen wir uns heute einmal etwas intensiver widmen. Insbesondere Online-Gelegenheitskäufern ist es häufig gar nicht wirklich bewusst, dass sie, wenn sie für ihren Einkauf www.amazon.de eingeben, oft gar nicht bei Amazon selber, sondern bei einem Amazon-Marktplatz-Händler einkaufen. Das ist ihnen auch relativ egal. Sie sind sich einfach sicher, wenn sie bei Amazon nach dem Produkt ihres Begehrs suchen, dieses dort auch zu finden. Und das ist ja auch fast immer der Fall.

Die Online-Shopper landen de facto also häufig gar nicht bei Amazon selber, sondern bei unabhängigen Shopbetreibern, die sich als so genannte Marktplatzhändler auf dem Amazon Marketplace registriert haben. Das dem Amazon Marktplatz zugrunde liegende Modell ist im Kern denkbar einfach: Amazon profitiert von der Ausweitung der Produktpalette durch die Marktplatzhändler und natürlich von den Gebühren, die diese zahlen. Die Händler wiederum profitieren von der Popularität der Plattform und deren Anziehungskraft auf die Konsumenten durch ihre marktbeherrschende Stellung.

Relevanz des Amazon Marketplace für Verkäufer

Über die Relevanz von Online-Marktplätzen im Allgemeinen und dem Amazon Marketplace im Besonderen haben wir jüngst ja mit dem Marktplatz-Guru Mark Steier ausführlich gesprochen.

Es gibt eine Reihe guter Gründe, warum du bei Amazon verkaufen solltest.

Der Überzeugendste dieser Gründe ist die absolut marktbeherrschende Stellung dieser Plattform bei den im deutschen E-Commerce erzielten Umsätzen. Kompetente und glaubwürdige Schätzungen gehen davon aus, dass vier von zehn im deutschen Online-Handel umgesetzten Euro über die virtuelle Ladentheke von Amazon gehen. An diesem Marktanteil von rund 40 Prozent geht kaum ein Weg vorbei, wenn du am Erfolg teilhaben möchtest, statt nur als Beobachter dabei zu sein. Denn geschätzt die Hälfte der Verkäufe über Amazon entfällt dabei auf die angeschlossenen Marktplatzhändler. Doch bitte Vorsicht bei der Interpretation dieser Zahl. Die Hälfte der Verkäufe ist nicht gleichzusetzen mit der Hälfte der erzielten Umsätze.

Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1

Wenn es um die Produktsuche im E-Commerce geht, hat Amazon als Suchmaschine Google längst den Rang abgelaufen. Ein Drittel der Online-Shopper beginnen ihren Einkauf im Internet mit einer Produktsuche bei Amazon, was die Plattform mit großem Abstand zur Nummer eins unter den Produktsuchmaschinen macht. Nur knapp halb so viele Webshopper starten ihre Suche bei Google, auch wenn der Suchmaschinengigant mit Verbesserungen bei Google Shopping versucht, hier wieder aufzuholen.

Verkäufer auf Amazon zu werden ist technisch simpel

Die technischen Hürden für einen Einstieg in den Amazon Marketplace sind vergleichsweise niedrig. Wenn du ordentliche Produktdaten vorhältst und exportierst, bist du eigentlich nur wenige Klicks vom ersten Verkauf entfernt. Wie es Schritt für Schritt funktioniert, erfährst du hier.

Verkäufer auf Amazon zu werden geht technisch aber auch auf einem anderen Weg.

Denn viele Anbieter, so auch VersaCommerce, haben eigens praktische und multifunktionale Schnittstellen zur unkomplizierten Steuerung deines gesamten Geschäftes auf dem Amazon Marktplatz entwickelt.

Große Investments sind für den Amazon Marktplatz nicht erforderlich

Ein weiteres Argument, das dafür spricht, es doch einfach einmal als Verkäufer bei Amazon zu versuchen, ist die Tatsache, dass für den Einstieg in den Marktplatz keine großen Investments erforderlich sind. Spektakuläre finanzielle Risiken gehst du also nicht ein. Und solltest du feststellen, dass das Marktplatztreiben nicht dein Ding ist, dann steigst du eben wieder aus.

Die Lizenz zum Gelddrucken sind Marktplätze nicht

Auch wenn Marktplätze wie der von Amazon dir als Shopbetreiber wie beschrieben einige attraktive Chancen bieten, so sind sie natürlich keineswegs eine automatische Lizenz zum Gelddrucken. Auch dort herrscht strammer Wettbewerb. Und zur Wahrheit gehört auch, dass unser Marktplatzexperte Mark Steier in unserem bereits erwähnten Interview recht unverblümt klargestellt hat, dass sowohl Amazon als auch eBay in Sachen Serviceleistungen für ihre angeschlossenen Marktplatzhändler noch jede Menge Luft nach oben haben.

Fazit

Marktplätze wie der Amazon Marketplace bieten gerade kleinen Online-Händlern attraktive Vorteile wie zum Beispiel den quantitativen Zugang zu Kundengruppen, die diese mit eigenen Mitteln nie erreichen könnten. Darin liegt eine gewisse Chance auf zusätzliche Umsätze. Eine Insel der Glückseligen, auf der Milch und Honig fließen, sind diese Marktplätze allerdings auch nicht. Auch hier herrscht, wie im gesamten E-Commerce, natürlich heftiger und harter Wettbewerb.

Wie seht ihr das? Sind Marktplätze für euch eine Option? Seid ihr bereits auf Marktplätzen als Verkäufer aktiv? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen? Das alles sind spannende Fragen und eure Beiträge interessieren uns brennend.


Bilder © stokkete / Fotolia

Weiterlesen

Autor

Frank Zimmermann

Frank ist mit seinem Unternehmen FCZ PR seit 2004 selbständiger Kommunikationsberater. Seine Kernkompetenzen sind E-Commerce, IT im Allgemeinen und die Finanzdienstleistungsbranche. Neben Corporate Communications ist die Krisenkommunikation seine Passion. Zuvor war Frank als Managing Director des Standortes Frankfurt der PR-Agentur Weber Shandwick tätig. Frank schreibt seit 2015 mit großem Erfolg für unseren Blog.

Tags